Kalender

September 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01.
02. 03. 04. 05. 06. 07. 08.
09. 10. 11. 12. 13. 14. 15.
16. 17. 18. 19. 20. 21. 22.
23. 24. 25. 26. 27. 28. 29.
30.

Legende:

bestätigt
 
 

Suche

Suche

.

Europäischen Protesttag der Aktion Mensch 5.5.2019 #MissionInklusion - Die Zukunft beginnt mit dir in Bad Muskau

 

In diesem Jahr haben die Mitglieder des Bad Muskauer Vereins Forum & Projekt Lausitz e.V. zum fünften Mal zum Europäischen Protesttag der Aktion Mensch eingeladen, der diesmal unter dem Motto stand: #MissionInklusion - Die Zukunft beginnt mit dir in Bad Muskau.

 

Die "Montagsrunde der Bürgerwerkstatt" des Forum & Projekt Lausitz e.V. sowie die  Rheumaliga bereiteten den Aktionstag gemeinsam vor und führten ihn am 7. Mai dieses Jahres auf dem Bad Muskauer Marktplatz durch. Leider war das Wetter nicht optimal, die "Eisheiligen" zeigten sich mit kaltem Wind. Obwohl an diesem Tag der traditionelle Markttag war, hielt die eisige Luft die Muskauer vom Einkauf ab und nur wenige Bürger konnten von den Mitglieder der Vereine und Verbände über das Anliegen des Protesttages informiert werden.

 

 

Abb.1a: Vereinsmitglieder im Gespräch mit Bürgern

 

Abb.1b: Der Wind drückte die Aufsteller um.

 

Erfreulicherweise hat ein Inklusions-Rundgang durch die Stadt gezeigt, dass die Verantwortlichen der Stadt sich des Themas annehmen und Barrieren im Stadtgebiet für Bürger und Besucher der Stadt mehr und mehr beseitigen, wie beispielsweise mit der Sanierung von Gehwegen, der barrierefreien Neugestaltung des Zugangs zum Rathaus usw. und neue öffentliche Objekte unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit projektieren lassen.

 

Allerdings wäre es wünschenswert, wenn sich auch die Bürger der Stadt Gedanken um die Inklusion machten und nicht zusätzliche Barrieren aufbauen würden. Obwohl auf einem Teil des Bürgersteiges abgestellte Fahrzeuge den fließenden Verkehr in den engen Straßen unsrer Stadt weiterhin behindern, stellen sie dagegen gefährliche Hindernisse für Bürger mit Sehbehinderungen und für Bürger, die mit Rollatoren, Rollstuhl und Kinderwagen unterwegs sind, kein Vorbeikommen dar. Wenn dann noch E-Roller, Fahrräder und andere Fahrzeuge hinzukommen, wird es eng für die Bürger, denen eigentlich der "Bürgersteig" zugeordnet ist.

 

 

Abb. 2: Nicht nur in der Neustädter Berggasse sieht man oft die Autos halbseitig auf den Bürgersteig abgestellt, sondern auch in der Kirchstraße. Ganz dreiste Fahrzeuglenker stellen sich sogar direkt vor dem Eingang der Volksbank, Ecke Neustädter Berggasse/ Schmelzstraße auf, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen, obwohl Kunden- und Kurzzeitparkplätze in einigen Metern Entfernung zur Verfügung stehen.

 

Am 11. Mai unternahmen die Mitglieder des Vereins Forum & Projekt Lausitz e.V. (Bürgerwerkstatt) zusammen mit der oben genannten Rheumaliga und dem Seniorenclub Bad Muskau "Treff am Park"  eine inklusive Fahrt mit PKW und Kleinbuss, gefördert durch Aktion Mensch, in die nähere Umgebung. Das Ziel war diesmal ein Besuch der Schokoladenmanufaktur Felicitas in Hornow, wo nach einem Vortrag über die Schokoladenherstellung sich die Besucher an Kaffee und Kuchen erfreuen konnten. Ein weiterer Höhepunkt war die Besichtigung der alten Dorfkirche in Hornow mit ihrem mittelalterlichem Altar und den kunstvollen Fensterbildern, deren Gläser in der wundervollen Luce- Floreo-Technik ("erblühe im Licht") gestaltet wurden und heute zu den Einmaligkeiten Deutschlands gehören. Wir danken dem Ehepaar Burchhardt für die sehr informative Kirchenführung zu den sakralen Kostbarkeiten und für das schöne Orgelspiel.

 

Abb. 3a: Die Anfahrt für die Rollstuhlfahrer war etwas beschwerlich

Abb. 3b: Die alten Treppen waren ein großes Hindernis für die Rollstühle. Es waren zwar Metalleschienen        vorhanden, aber nicht einsetzbar

 

Abb. 3c: Der Anblick der schönen Glasfenster entschädigte für die Mühe

Abb. 3d: ebenfalls der Altar aus der Reformationszeit

 

Abschließend kamen die Teilnehmer im Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde zu einem Bürger-Picknick zusammen, um sich über die Veranstaltung auszutauschen und diese in einem schönen Rahmen ausklingen zu lassen.

 

 

Abb. 4a: Bürger-Picknick im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde

Abb. 4b: Die Eindrücke des Tages fanden in gemeinsamen Gesprächen ihren Abschluss.

 

Brigitte Haraszin

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 347 mal angesehen.



.